Dalton – Was ist das?

Dalton is not a system, it´s a way of life!

Was bei uns „Dalton“ heißt, ist manchem vielleicht in ähnlicher Form als Freiarbeit, Wochenplanarbeit oder Lernbüro aus der Grundschulzeit bekannt. Dalton ist nämlich eine Zeit am Tag, in der Schüler*innen selbstständig lernen und arbeiten, das heißt viele Entscheidungen eigenständig treffen. Am Albrecht-Dürer-Gymnasium wurde Dalton im Schuljahr 2011/2012 eingeführt und seitdem kontinuierlich weiterentwickelt.

DaltonEckdaten

Die Dalton-Pädagogik hat eine lange Tradition und geht auf die Begründerin Helen Parkhurst, eine Lehrerin aus den USA, zurück. Im Jahr 1920 hat sie in der Stadt „Dalton“ im US-Bundesstaat Massachusetts zum ersten Mal einen Dalton-Plan für Schüler*innen erstellt. Die Tatsache, dass sie ihren Schüler*innen mit diesem Arbeitsplan viel Eigenständigkeit zutraute und Verantwortung übertrug, hat die Schulwelt reformiert.

Inzwischen ist das Dalton-Prinzip in vielen Ländern der Welt an Schulen vertreten. Wir haben zum Beispiel eine Partnerschule in den Niederlanden, das „Stedelijk Dalton College“ in Alkmaar (). Deutschlandweit gibt es 26 Dalton-Schulen und stetig kommen neue dazu. In Berlin sind wir die erste und die bisher einzige Dalton-Schule. Daher haben wir viele Besucher von anderen Schulen aus dem ganzen Bundesgebiet, die zum Beispiel etwas über die Dalton-Grundprinzipien von uns erfahren wollen.

Dalton